Diät : Herbalife – Vorstellung und Erfahrungen

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. VANONI sagt:

    Gibt es bei Herbalife rezepte gegen Krebs ?

  2. Nicol Isaak sagt:

    Bevor so ein Mist geschrieben wird sollte man sich lieber erstmal richtig damit befassen. Denn Herbalife legt sehr wohl wert auf Sport, sponort sogar viele Profi Sportler und Herbalife legt auch sehr viel wert auf eine ausgewogene Ernährung, sonst hat das nähmlich alles keinen Sinn.
    Ich würde ja gerne mal Erfahren woher deine Quelle stammt, denn sie macht es wiklich guten Herbalife Beratern echt schwer.
    Auch die sache mit dem Vertriebsystem solltest Du dir vorher mal von einem Profi erklären lassen und nicht von so einer trüpen Tasse.
    Villeicht lade ich Dich ja mal nach Leipzig ein, denn dort findest Du ein paar wirklich richtig gute Herbalifer die Dir einiges besser Erklären könnten. Wenn Du interesse hast bist Du Herzlich Eingeladen ins Vital-Center-2009 oder einen der anderen guten Ernährungstreffs (übrigens auch in Berlien, Dreseden und Karlruhe).
    Bei Interesse melde Dich.
    Ich würde mich freuen einige Vorurteile ausreumen zu können.

  3. Nicole Isaak sagt:

    Auf die Frage ob es bei Herbalife Rezepte gegen Krebs gibt muss ich sagen Nein.
    Aber wir haben die Erfahrung gemacht, wenn der Körper alles bekommt was er braucht z.B. Eiweiß, Vitamine und Mineralien. Dann kann er sich besser erholen (leider ist das bei vielen Lebensmitteln heute nicht mehr der so)Natürlich sollte eine ausgewogene Ernährung immer im Vordergrund stehen, da die meisten Krebsarten Ernährungsbedingt sind, kann man damit nichts falsch machen.
    Ich kann nur sagen probirs aus.
    Bei Interesse würde ich mich auch gerne mit Dir zusammensetzen und auf deie Ernährung schauen und Dir noch einiges dazu Erlären, Hir würde das den Ramen srengen, denn Ernährung ist sehr vielseitig.

  4. Karla sagt:

    Hallo Nicol (oder Nicole?)
    Scheinbar hat dir der sektenähnliche Verein auch schon das Hirn „verdreht“ – so viele Rechtschreibfehler wie in deinem Bericht sind….

  5. PfundsMan sagt:

    Hallo Nicole,
    die vielen Schreibfehler stören mich nicht, aber dagegen die Behauptung: „Natürlich sollte eine ausgewogene Ernährung immer im Vordergrund stehen, da die meisten Krebsarten Ernährungsbedingt sind, kann man damit (also mit Herbalife) nichts falsch machen.“
    Woher beziehst Du diese Information, dass bei einer Ernährung mit Herbalife-Produkten das Risiko einer Krebserkrankung vermindert wird?
    Gehörst Du einem Heilberuf (Arzt, etc.) an?
    Ich freue mich auf eine Erklärung.

  6. Gunar sagt:

    Hallo PfundsMan,
    ich beschäftige mich als Selbständiger (Solar) schon sehr lange mit gesunder Ernährung. Sie ist die Grundlage für ein gesundes Altwerden und den Erhalt meiner Leistungsfähigkeit. ich bin jetzt 52, mein Stoffwechselalter ist 37 (vor 7 Jahren war es 50). Meinen Fettwert habe ich von 27 auf 16 % reduziert (ohne Sport). Meine Muskulatur ist von 48 auf 57 kg gewachsen.
    ich weiß nicht wieso (eigentlich doch), das weiß nicht einmal mein Arzt, aber die Fakten sprechen für sich.
    Ich bin seit 2003 mit 2 Unterbrechungen Nutzer der von Herbalife vertriebenen Produkte. Frau Professor (Name vergessen) hat auf dem Symposium zum Weltkrebstag 2009 gesagt „…60% aller Krebssorten sind direkt oder indirekt ernährungsbedingt..“
    Ich muss kein Arzt sein um das zu verstehen und weiterzugeben. Weil mich das Thema Herz sehr interessiert bin ich auch zu Lehrgängen in die USA gefahren. Dort trat ein Nobelpreisträger (Luis Ignarro)auf. In einem Gespräch sagte er mir „…man kann es kompliziert oder auch einfach erklären…). Er sagte u.a. das Herzkrankheiten (außer angeborene mechanische Defekte) fast immer hausgemacht sind. Das versteh ich auch als Nichtmediziner.
    Einfach mal ohne Vorurteile über den Tellerrand gucken. Es gibt zu viele Dumschwätzer, Nachplapperer und Menschen die denken Halbwissen= Wissen.
    VG Gunar

  7. unkraut sagt:

    @“Frau Professor (Name vergessen) hat auf dem Symposium zum Weltkrebstag 2009 gesagt “…60% aller Krebssorten sind direkt oder indirekt ernährungsbedingt..”“

    komisch, man findet nichts dazu im internet.

    das einzige was ich find zum weltkrebstag 2009 und „60%“ steht eher mit ungesundem Lebenstil statt konkret mit Ernährung in zusammenhang

    als andere Zahl hab ich eher noch 35% gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.