Kräuter anstelle von Fett und Tüten – Der Safran

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Ilona Zubrod sagt:

    Echter Safran sollte aus ganzen Narbenfäden bestehen und sich fettig anfühlen. Die Farbe sollte kräftig rotbraun sein. Mit zehn Gramm Safran lassen sich drei Liter Wasser gelb färben.
    Als Ersatz muss häufig eine verwandte Krokusart herhalten. Deren Narbenfäden sind zwar ebenso rot, haben aber nicht annähernd die Farbwirkung und den Geschmak des echten Safrans.
    Ilona Zubrod(Ernährungsberateriin für bwww.bewusst-waehlen.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.