6 Wege die Diät wieder zu starten

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Ilona Zubrod sagt:

    Abnehmen ist eine Entscheidung, die wir im Kopf treffen. Dabei sind es unsere Gefühle, die über unser Essverhalten bestimmen und nur selten der Verstand. Jeden Tag treffen wir 250 mal eine Entscheidung über unser Essen. 90 Prozent davon ganz unbewusst. Kein Wunder also, dass dabei hin und wieder mal ein Ausrutscher passieren kann.
    Planen Sie in kleinen Teilschritten und stecken Ihr Ziel nicht zu hoch. Fassen Sie keine „Alles-oder-Nichts- Vorsätze“, wie zum Beispiel: Ab morgen esse ich nie wieder Schokolade. Sie können darauf wetten, dass am nächsten Abend Ihre beste Freundin vor der Tür steht und die allerneuste Schokoladenkreation aus dem Hause XY dabei hat. Und mir nichts, dir nichts, schmilzt der gute Vorsatz dahin wie die Schokolade auf Ihrer Zunge. Nun kommt der magische Moment, denn „Jetzt ist es sowieso egal“. Schuldgefühle stellen sich ein, die Selbstzweifel nagen an einem und das Frustessen beginnt, häufig begleitet von den heftigsten Selbstvorwürfen. Gestalten Sie Ihre Vorsätze flexibel, dann können sie auch erfolgreicher in die Tat umgesetzt werden. „In der nächsten Woche esse ich nur eine Tafel Schokolade“ hat größere Chancen erreicht zu werden als „nie mehr Schokolade“.
    Und Ziele am besten immer positiv formulieren. Das Unterbewusstsein versteht keine Verneinungen. Von dem Ziel: „Ich will keine Schokolade mehr“ bleibt sonst leicht die entgegen gesetzte Botschaft übrig: „Ich will Schokolade“.
    Ilona Zubrod (Ernährungsberaterin für http://www.bewusst-waehlen.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.