Leserfrage : 1500 Kalorien, aber nehme nichts ab.

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. unkraut sagt:

    Theoretisch könnten die 1500 kcal auch zu wenig sein, denn wenn der Körper weniger bekommt als er braucht, dann fährt er den Stoffwechsel etwas runter

    wichtig ist, dass man nicht unter dem Grundumsatz isst, das mag der Körper nicht unbedingt

  2. nad sagt:

    EIN CAPPU HAT ZWEIHUNDErtFÜNFZIG KALORIEN?Ich hab immer 100 berecnet -.-

  3. Ann-Kathrin sagt:

    Ich ernähre mich auch seit 2 Wochen von 1500 (manchmal auch weniger) kcal am Tag. Trotzdem habe ich das selbe Problem. Ich bin relativ schlank, möchte aber ganz gerne dünn sein. Ich treibe 5-6mal die Woche Sport (kraft und Ausdauertraining abwechselnd), wobei ich beim Ausdauertraining rund 900 kcal verbrenne, da ich 2 Stunden Ausdauertraining betreibe. Nun bin ich ein wenig am verzweifeln und frage mich,ob ich die Kalorienmenge reduzieren sollte und was genau es auslöst (rein an gesundheitlichen Veränderungen), wenn ich mich täglich von 1500 kcal ernähre. Mir ist nur bekannt, dass man bei einer täglichen Kalorienzufuhr von 900 langfristig stirbt und dies vorerst zu einer Unterernährung führt. Also wie entscheidend sind diese „Kaloriensprünge“?

  4. unkraut sagt:

    @Ann-Kathrin:

    Wenn du so viel Sport treibst, sind 1500 kcal definitiv zu wenig.

    Da besteht die wahrscheinlichkeit dass dein Stoffwechsel einschläft, so wie das ganze Training nicht unbedingt zum Muskelerhalt beiträgt.
    (2 Stunden Ausdauertraining am Stück sind lobenswert, aber je nach Intensität würden Profi-Sportler zwischendurch wieder kalorien zu sich nehmen (in form von Getränken etc), weil der Körper vermutlich schon nach der Hälfte der Zeit (je nach Intensität) seine Kohlenhydratspeicher in den Muskeln aufgebraucht hat, und statt dessen Eiweiße (aus den Muskeln!) verbrennt)

    Hatte selbst mal ne Phase von ein paar Wochen, in denen ich ähnlich drauf war (jeden zweiten Tag 2 h Crosstrainer usw… allerdings ohne Krafttraining). Man kann leider auch übertrainieren.

    Vor allem benötigen deine Muskeln auch eine gewisse Ruhepause um sich zu regenerieren….je nachdem wie hart du trainierst könnte es dann nicht so förderlich sein, wenn du direkt am nächsten tag so eine lange Ausdauerperiode bei den vorher beanspruchten Muskelgruppen durchführst. Die Muskeln wachsen nicht wärend des Trainings, sondern in den Ruhephasen. So wie das Körperfett hauptsächlich nicht beim Training verbrannt wird, sondern in den Phasen dazwischen.
    (Beim Training nimmt sich der Körper das, was am schnellsten verfügbar ist, nämlich das, was sich in den Muskeln bzw im Blutkreislauf befindet.)

    Ich weiß nicht wieviel du wiegst, aber du könntest versuchen im Internet über einen Grundumsatz & Leistungsumsatzrechner herauszufinden, wie hoch dein Verbrauch theoretisch ist. Empfehlenswert wäre es, den kompletten Grundumsatz ( das Minimum das dein Körper zum gesunden Funktionieren benötigt) zu dir zu nehmen + die Hälfte des Leistungsumsatzes (also das was du im Sport und im Alltag verbrauchst) zu dir zu nehmen.

    Das hier könnte auch helfen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Grundumsatz

    🙂

  5. Iris 1000 sagt:

    Ich habe das Problem seit 20 Jahren. Bis dahin konnte ich normal essen und damit mein Gewicht halten. Das hat sich dann plötzlich schlagartig geändert und ich nahm ohne offensichtlichen Grund rasant zu.
    Seitdem achte ich sehr auf meine Ernährung. Ich esse im Schnitt 1500 recht gesunde Kalorien am Tag mache eine Menge Sport. Trotzdem nehme ich kontinuierlich zu. Inzwischen habe ich 15 Kilogramm mehr als früher.
    Ich habe lange Kalorientagebuch geführt und jedes Gummibärchen, jeden Apfel und jeden Schluck Apfelschorle berücksichtigt. Mehr als 1500 Kalorien sind es einfach nicht.
    Die Schilddrüse ist abgecheckt und in Ordnung.
    Ich habe schon viel probiert von Low Carb über Akkupunktur bis zum Heilfasten. Meistens nehme ich schon während der Diäten weiter zu.

  6. peter sagt:

    dann probiere es mit 1200 kalorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.