Popcorn im Kino

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Typo-Polizeit sagt:

    Jau… um 34 kcal zu sparen hau ich mir ekligen und dazu noch vermutlich krebserregenden Süßstoff auf die Popcorn…
    Ohmann, da lass ich doch lieber den halben Liter Cola weg und trink ne Bionade, schmeckt eh besser^^

  2. DD-Team sagt:

    … ahja … oh Mann! Ein Troll …

  3. Alexander sagt:

    Eigentlich ist es ja egal was man im Kino isst, da man eh nicht jeden Tag hingeht und einmal die Woche, bei vielen eh nur ein zwei mal im Monat stören ein paar Kalorien sicher auch nicht mehr.
    Das wichtigste dabei ist es ja das man sich amüsiert und einfach Spass hat udn dazu gehören nun mal auch Popcorns.

  4. Charly sagt:

    Danke für die Zahlen.
    Da kommt man schon ins Grübeln. Doch am PC ist das Denken noch Realistisch, doch an der Kinokasse läuft dann oft doch wieder der übliche (gewohnte) Automatismus ab.
    Ich glaube ein erster Anfang wäre es schon einfach die Portionen zu reduzieren.
    Gruss Charly

  5. Florian sagt:

    @ DD-Team: Wieso denn Troll?
    Süßstoffe wie Aspartam, Cyclamat and Saccharin SIND gesundheitsschädlich und stehen, wie bereits oben erwähnt, im Verdacht krebserregend zu sein – ich dachte das wäre bis jetzt allgemein bekannt. Die letzten beiden wurden sogar in einigen Ländern verboten.
    Ich verwende für süßes hausgemachtes Popcorn weder Zucker noch chemischen Süßstoff, sondern einen pflanzlichen Süßstoff namens Stevia und Kakaopullver, Vanillemark oder Zimt. (je nach Geschmack :))

    Wer eine genaue Anleitung will, hier (auf Englisch):
    http://www.ehow.com/how_4669701_sweet-popcorn-healthy-eating.html

    und hier eine weitere Seite mit vielen Diätrezepten (ohne Süßstoffe):
    http://www.oodora.com/health-and-food/nutrition/diet-trick-sugar-free-kettle-corn-recipe.html
    Das Eisrezept klingt besonders interessant:
    http://www.oodora.com/health-and-food/recipes/desserts-recipes-health-and-food/healthy-ice-cream-recipe-you-will-love.html

    • DD-Team sagt:

      Hallo Florian,
      der Troll-Kommentar bezog sich auf andere sinnlose Kommentare zu anderen Beiträgen.
      Grundsätzlich hast du aber recht. Problematisch scheint in Deutschland die Lobby pro Süßstoff zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass Stevia in Deutschland nicht als Lebensmittel zugelassen ist.

      Vielen Dank für die Links.

  6. Alois sagt:

    Ich habe eine kleine Popcornmaschine für zu Hause und die kommt komplett ohne Öl aus. Im Kino wird das Popcorn doch ebenfalls in speziellen Popcorn-Maschinen hergestellt und ich dachte eigentlich, die kämen auch komplett ohne Öl aus. Wie dem auch sei: Selbst wenn man zur Zubereitung von Popcorn etwas Öl verwendet, dürfte die geringe Menge kaum ins Gewicht fallen und was den Zucker angeht: Ich persönlich mag Popcorn lieber salzig, da stellt sich die Kalorienfrage bezüglich des Zuckers erst gar nicht. 🙂

  7. Ben sagt:

    Oh Mann, bisher war ich immer der Meinung dass ich mit Popcorn im Kino doch eigentlich recht gut fahre, also zumindest nicht DIE Kalorienbombe einnehme.

    Dann wird das wohl in Zukunft auch gestrichen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.