Vorstellung Diät : Schlank im Schlaf

Das könnte Dich auch interessieren...

18 Antworten

  1. Tobias sagt:

    Das Prinzip ist nicht ganz neu, aber trotzdem sinnvoll. Jedenfalls ist es wissenschaftlich belegt, dass ein hoher Insulinspiegel die Fetteinlagerung begünstigt. Zuviele Zwischenmahlzeiten mit Kohlenhydraten sind jedenfalls denkbar ungünstig um schlanker zu werden. Eiweiß am Abend tangiert den Blutzzuckerspiegel nicht, die Fettverbrennung bleibt somit aktiv. Ich habe selbst nach dem Insulin-Prinzip, in Kombination mit Ausdauersport zur Fettstoffwechseloptimierung und einer Reduktion von Fertigprodukten abgenommen. Mehr dazu findet man auch in meinem Buch: Tschüss Diät – Abnehmen geht anders.

  2. milla sagt:

    Ihr dürft nicht vergessen, das dies eine Ernährungsumstellung, und keine Diät ist. Sie ist gesund und wirkt. Meiner Meinung nach das beste, um Normalgewicht zu erhalten, und beibehalten.

  3. Tina sagt:

    Ich bin ganz begeistert von dieser Ernährungsumstellung. Man kann lecker essen, wird satt und es gibt ganz viele tolle Rezpte. Man muss nix abwiegen, anrühren, Punkte zählen etc. Ich mach das jetzt seit sechs Wochen, ohne zu hungern, und habe an die 12 Kilo schon abgenommen. Sport treib ich momentan nicht, werde ich erst machen, wenn noch ein bisschen runter ist:-). Auch mein Mann hat schon sieben Kilo runter. Für mich das idealste für stark übergewichtige Leute, denn eine dauerhafte Ernährungsumstellung ist das a und o. So Sachen wie z. B. die Spargeldiät etc. ist was für Leute, die mal eben 2-3 Kilo abnehmen wollen.

  4. DD-Team sagt:

    Hallo Tina,

    vielen Dank das du deine Erfahrungen teilst, vielleicht hast du ja mal Lust einen längeren Erfahrungsbericht zu schreiben? Wir würden uns freuen.

  5. dana sagt:

    Schlank im Schlaf! Das klang für mich wie – wir ²dicken² füllen schon wieder die Konsumlücke einer vielversprochenen Diät. Den bei uns wird man alles los, nur wir nicht unsere Pfunde. Aber halbes Jahr später (nach dem Bericht bei Sat 1) war ich so verzweifelt (weil nur noch wenige Monate bis zum Urlaub) habe ich meine Skepsis vergraben (kann ich ja immer noch ausgraben).
    Ich mache jetzt nun seit ca.6 Wochen SiS mit erfolg, habe 7kg abgeworfen (beim Ausgangsgewicht von 101kg) Am Anfang hat meine Umwelt doch sehr gestaunt über meine „üppigen“ Mahlzeiten, vor allem morgens 6 Hälften(3Brötchen) mit NUTELA geschmiert, waren selbst für mich nicht ganz geheuer (habe zehnmal im Buch nachgelesen obs stimmt)den sonst habe ich morgens mit nichs angefangen. Werde weiterhin über mein Selbstversuch berichten, hoffe positiv.

  6. Regine sagt:

    Ich mache sis seit Ende Mai kombiniert mit Sport und habe 15kg abgenommen ohne zu hungern und Lust auf Süsses oder Alkohol. Ich hab noch eine sehr lange Strecke vor mir so etwa 60 kg aber mit sis kann ich mir vorstellen es durch zu halten,da es keine Diät für mich ist sondern eine andere Ernährung. Und ich fühle mich jetzt schon wieder viel beweglicher als vor einem vierteljahr. Noch zu erwähnen wäre, dass ich wirklich auch viel esse . Sogar abends , ist halt meist viel Salat mit Fisch oder Geflügel.

  7. Birg sagt:

    Das Prinzip SIS ist mir von einem Trainer in meinem Fitnessstudio empfohlen worden, der damit selbst gute Erfolge erzielt hat. Ich war zunächst seeeeehr skeptisch, denn ich esse sehr gerne Kohlehydrate,vor allem abends. Sei es nun das klassisch deutsche Abendbrot mit frischem belegtem Brot oder auch Pasta oder Reis. Das wollte ich doch nicht missen und dachte, das funktioniert niemals, abends darauf zu verzichten. Ich habe mich dann trotzdem überzeugen lassen, das ganze wenigstens einmal auszuprobieren für ein paar Wochen. Und ich muß sagen: ES KLAPPT!
    Erstens mal hat sich mit den 3 Mahlzeiten pro Tag und dem fünfstündigen Abstand für mich auch automatisch das leidige Thema „Naschen im Büro“ erledigt, so daß ich kaum noch Süßigkeiten esse. Es ist für mich ganz klar, daß diese nicht gegessen werden und nach einer Weile hat man auch nur noch sehr wenig Bedürfnis danach. Des weiteren trinke ich statt Fruchtsaft oder Schorlen nur noch Wasser und ungesüßten Tee, außerdem fallen die Zwischenmahlzeiten in Form von Obst weg bzw werden mittags als Nachtisch direkt zur Mahlzeit gegessen.
    Zweitens gibt es hierbei kein Punkte- oder Kalorienzählen oder ständiges Beschäftigen mit dem Thema Essen. Ich habe auch nicht das Gefühl, zu hungern oder auf irgendetwas zu verzichten. Man verschiebt quasi nur die Verteilung der Lebensmittel auf bestimmte Mahlzeiten.
    Das einzige, was ein bißchen Vorausplanung erfordert ist, abends auf die KH zu verzichten. Dies klappt aber ganz gut, indem man zB auf Salate mit gebratenem Fleisch ausweicht oder auf Wok-Gerichte ohne Reis. Das hätte ich definitiv nicht gedacht!
    Zu der These, daß nur Sport beim Abnehmen hilft, möchte ich sagen, daß ich meine Sportrate (2-3 mal die Woche Kurse oder Geräte im Sportstudio) nicht erhöht habe und seit Anwendung des SIS-Prinzips trotzdem abgenommen habe.
    Ich kann dieses Prinzip nur empfehlen!
    Probiert es einfach mal ca. 3 Wochen aus und entscheidet dann für Euch, ob es praktikabel ist und Euch etwas bringt.
    In ca. eineinhalb Monaten habe ich hiermit schon 3-4 kg abgenommen und das hat mich definitiv überzeugt!
    Viel Erfolg!

    PS: Tip für’s Frühstück: Zum Müsli kann man sehr gut Sojamilch verwenden. Auch wenn sie pur nicht so berauschend schmeckt, zum Müsli ist das durchaus ok. Inzwischen gibt es sogar auch eine fettreduzierte Variante habe ich gerade festgestellt (von Alpro).

  8. dana sagt:

    Ich wollte ja weiterhin positiv berichten von der sis diät. Also mittlerweile habe ich insgesammt 14,65 kg abgenommen. Habe jedoch auf nichts verzichten müssen. Bin gerde aus dem Urlaub, momentan ist es auch schwer wieder die Kurve zu kriegen (bin halt einbischen demotiviert 🙂
    Drückt mir die Daumen das ich die letzten 10 kg auch so gut schafe und mich nicht mit einem Jo-Jo Effekt wider melde! liebe Grüße dana

  9. Tina sagt:

    Ich habe jetzt auch schon 32 Kilo runter (in knapp sechs Monaten) ohne zu hungern und ich fühl mich dabei pudelwohl. Es gab auch Tage dazwischen wo ich mal gesündigt habe. Allerdings gehe ich auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter.

  10. Kim sagt:

    Also…ich habe auch schon einiges an Diäten versucht aber war nach kurzer Zeit immer wieder demotiviert. Habe auch schon länger das SiS-Buch bei mir rumliegen gehabt aber nun habe ich es wieder rausgekramt. Möchte endlich mal die Kurve kriegen und werde es nochmal ganz von vorne versuchen.Kann euch ja auch zwischendurch mal berichten,wie es dann bei mir aussieht…

  11. Christina sagt:

    Hallo Tina! Whow, 32 Kilo in sechs Monaten? Ich bin begeistert. Seit 3 Wochen habe ich meine Ernährung auf die Insulintrennkost umgestellt. Bisher habe ich 3 Kilo abgenommen. Ich bin durch eure Berichte richtig motiviert!

  12. Karin sagt:

    Guten Abend liebe Diätsüchtige…lach…

    soeben lese ich von der Erfolgsdiät und bin ebenso begeistert, nur hatte ich eine Schilddrüsen-OP und daher besonders Schwierigkeiten abzunehmen undgeht daher bei mir, wesentlich langsamer.
    Nun meine Frage: Kann mir jemand ein paar Tipps geben, die bewirken, bei dieser Diät und meinem
    Schilddrüsenproblem, etwas schneller abzunehmen.
    Bishe habe ich 3kg. in ca. 4 Wochen abgenommen.
    Bedanke mich im Voraus und wünsche allen weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen.

    Liebe Grüße

    karin, die jetzt auch Diätsüchtig ist …grins..

  13. Anja sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    seit ca. drei Woche halte ich mich an die SiS-Regeln und muss sagen, dass das echt eine Supersache ist!! 1,8 kg habe ich bis jetzt verloren.
    Meine Arbeitskollegin habe ich gebeten, keine Naschereien mehr ins Büro mitzubringen und prompt ist sie mit eingestiegen (hat sogar schon 5 kg abgenommen!).
    Um das ganze noch mehr anzukurbeln lasse ich jetzt seit letzten Dienstag das Auto zu Hause und fahre die 7 km bis zur Arbeit mit dem Rad! Auch Einkaufen oder zu Freunden fahre ich nur noch mit dem Rad. Fühlt sich super an, etwas getan zu haben (wo ich sonst eher so der Couchtyp bin…). Leider fällt mir am Wochenende die 5-Stunden-Pause recht schwer… So bin ich zum Beispiel hier gelandet und die vielen Berichte von euch motivieren einfach zum Durchhalten!

    Zu dir, liebe Karin, wollte ich sagen: Hey, 3 kg sind doch super!! Ich denke mal, dass das nach so einer OP schon ein ganz toller Erfolg ist! Du solltest dir da keinen Stress machen und abwarten… Die Pfunde purzeln schon! Einfach mal öfter auf das Auto verzichten, radfahren, spazierengehen, das kurbelt das Ganze auch noch mal an und es muss nicht immer „Hochleistungssport“ sein! So ein bißchen Bewegung und frische Luft wirken schon Wunder!

    Ich drück dir ganz fest die Daumen!!!

    Liebe Grüße,
    Anja

  14. Mnauela Broz sagt:

    Hallo aus Berlin !
    Ich habe am 10.5.09 mit SiS begonnen(Startgewicht
    87 kg/1,59m/57 Jahre).Sport geht noch garnicht,da meine gelenke das nicht mitmachen.Ich laufe im
    „zackigen“ Tempo morgens zum Bus.
    Also ich muss sagen,suuper:innerhalb von 10 Tagen hatte ich 4 Kilo ‚runter!Heute am 21.6. habe ich insgesamt 8 Kilo geschafft!Bin supermotiviert und sehe das Ganze nicht mehr als Diät,sondern als Ernährungsumstellung.
    Liebe Grüße
    Manuela B.

  15. Christina sagt:

    Hallo!
    Habe vor 4 Tagen mit der SiS Diät begonnen. Ausgangsgewicht: 59kg, 164cm. Ziel: ein paar Pfunde dauerhaft:-) Bin mal gespannt ob es auch bei fast Normgewichtigen hilft. Bisher sind es 100g 🙂 obwohl ich viel mehr esse als sonst. Also zumindestens nicht zugenommen und ich habe keinen Hunger mehr (hatte ich sonst den ganzen Tag!). Ich werde weiter berichten. Ciao

  16. Christina sagt:

    Hi!
    Sind jetzt schon 900g und ich esse viel mehr als sonst, bewege mich nicht mehr und habe vor allem keinen Hunger. Manche Dinge kann ich nur schlecht einhalten. Oft esse ich erst abends um halb neun/neun und mit dem Frühstück klappt es nicht immer. Außerdem trinke ich dann abends noch länger als eine Stunde an meinem Wein… Bestimmt wären anders meine Erfolge besser. Außerdem will ich ab morgen dann auch mit moderatem Sport oder Bewegung anfangen. LG

  17. Christina sagt:

    Hi! 1kg! Ciao

  1. 9. Januar 2011

    […] wir sprechen nicht von der Diät (Schlank im Schlaf), sondern von einem gesunden […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.