Leserfrage : Vitamin „E“rdnussbutter

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. mausi sagt:

    übrigens ist „Erdnussbutter“ nicht korrekt, weil der Begriff in der EU allein den Milcherzeugnissen vorbehalten ist – heißt entweder „erdnusscreme“ oder „erdnussmus“ 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdnussbutter

  2. unkraut sagt:

    Wobei Kakaobutter danach eigentlich auch nicht unter dem Begriff angegeben werden dürfte (?)

    Grundsätzlich würd ich sagen, dass die sowieso nicht immer alle Nährstoffe einzeln auflisten. Die picken sich immer ein paar raus, mit denen Werbung gemacht wird.

    Wenn man es genau wissen will was wo drin und wieviel enthalten ist, ist man z.B. mit Naehrwertrechner.de besser beraten.

  3. Ilona Zubrod sagt:

    Der Vitamin E-Gehalt von Erdnussöl beträgt 10,26 mg. 100 Gramm Erdnussbutter enthalten gut 50 Gramm Fett. Daraus ergibt sich ein Vitamin E-Gehalt für 100 Gramm Erdnussbutter von 5,13 mg.
    Ilona Zubrod (Ernährungsberaterin für http://www.bwusst-waehlen.com)

  4. mausi sagt:

    das hat mich jetzt beschäftigt; es gibt auch Ausnahmen bei der EG-Regel:

    „Erdnussbutter ist ein in den USA geschützter Begriff (mindestens 90 % Erdnussbestandteile). Nach EG-Recht ist zum Schutz der Bezeichnung der Milch und Milcherzeugnisse bei ihrer Vermarktung die Bezeichnung „Butter“ den Allgemeinen Milcherzeugnissen vorbehalten. Ausgenommen davon sind jedoch zusammengesetzte Erzeugnisse, bei denen kein Bestandteil einen beliebigen Milchbestandteil ersetzt sowie Erzeugnisse, deren Art aufgrund ihrer traditionellen Verwendung genau bekannt ist (siehe Verordnung (EG) Nr. 1234/2007, Art. 114 Absatz 1 in Verbindung mit Anhang XII, Nr. II.3 beziehungsweise Nr. III.1) 1). Die Angabe Erdnussbutter ist daher eine zulässige und korrekte Verkehrsbezeichnung“
    http://www.lgl.bayern.de/lebensmittel/rueckstaende/aflatoxine_erdnuss.htm

    ich nehme alles zurück ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.