Der BodyBugg – Wieviele Kalorien verbrauche ich tatsächlich

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Mausflaus sagt:

    pulsuhren berechnen meistens auch den kalorienverbrauch mit, allerdings sind die dinger krass ungenau, sowas liefert allenfalls grobe anhaltspunkte.

  2. unkraut sagt:

    irgendwie glaub ich nicht dass das funktioniert
    vielleicht wieder eines dieser „Wundermittel“ die irgendwas können sollen, scheißteuer sind und nix bringen (kennt noch jemand diese Gürtel mit Elektrostimulation, mit denen man faul vor’m TV sitzen kann und angeblich trainiert?)

    Schrittmesser habe ich auch mal einen gekauft, keine ahnung ob es da verschiedene Techniken gibt wie die Messen, meist jedoch ist ein Teilchen darin das beim Kippen des Geräts hin- und herklackert. Diese Dinger klemmt man sich an den Körper, reagieren nicht nur aufs laufen sondern auch aufs bücken oder sonstige Bewegungen, deshalb verdammt ungenau.
    Dann konnte man noch die durchschnittliche persönliche schrittlänge einstellen, anhand der die zurückgelegte Strecke errechnet wird.
    Aber kein Mensch läuft den ganzen Tag mit gleicher schrittlänge O.o

    Aber vielleicht misst dieses Body Bugg anders, denn am Oberarm würden noch mehr Fehlerwerte dazu kommen.

    Ansonsten:

    * Schweiß Ausschüttung
    * Temperatur der Haut

    Ist ja auch recht relativ, hängt von der Außentemperatur und dem Trainingszustand ab

    * Herzschlag
    Sagt auch nichts darüber aus, ob man sich gerade anstrengt oder einfach gerade genervt, erschrocken oder verliebt ist.

    Okai, falls alle 5 werte zusammengerechnet werden, also das gerät bei schnellem Herzschlag ohne hoher gemessener Geschwindigkeit erkennt, dass da jemand grad nicht am Joggen ist, könnte das schon irgendwie etwas interessantes haben

  1. 26. Januar 2010

    Der Body Bugg – Abnehmen leicht gemacht!…

    Interessantes Review/Test zum Body Bugg. Dieser zählt genau wie viel Energie man den Tag über verb…

  2. 24. Februar 2010

    […] Der BodyBugg – Wieviele Kalorien verbrauche ich tatsächlich Der BodyBugg In den USA gibt es mittlerweile ein sehr… […]

  3. 14. Juli 2011

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.