Abnehmen leicht gemacht mit Entsaftern

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Monica sagt:

    Serh informativer Beitrag! Ich persönlich kann nicht gut auf feste Nahrung verzichten, aber das sollte ja jedem selbst überlassen sein 🙂

  2. WOW… endlich weiss ich mehr von einer Saftdiät… Ich hrte das ständig und dachte es würde richtig hart sein, doch wie ich das durchgelesen und verstanden habe, ist es gar nicht so schlimm. Ich werde aufjedefall dies mal für ein paar Monate ausprobieren. Vielleicht kann ich mal einen Erfahrungsbericht auf meiner Seite schreiben. Ich danke dir für die super Erklärung Grossartig!!!

  3. Manu sagt:

    Danke für den tollen Beitrag! Sehr informativ und hilfreich. Ich habe den Fehler mit den süßen Säften gemacht.. Bananen, Himbeeren & Co. schmecken so toll, haben aber auch echt viel Zucker. Es ist wirklich wichtig darauf zu achten welches Obst und Gemüse man hier verwendet.

  4. Ist eine wirklich interessante Methode, aber ich würde es wahrscheinlich so nicht schaffen.

  5. Chris sagt:

    Ich habe die Methode schon ausprobiert. Die ersten tage waren wirklich schwer, aber nach 3 Tagen ging es dann berg auf. Mit gleichzeitiger Aktivität funktioniert die Diät sehr gut!

  6. Aufgrund der Vorsätze und inspiriert durch diesen Beitrag habe ich ebenfalls eine Diät angefangen und versuche mit Hilfe von Säften aus meinem Entsafter bis zum März 5 Kilo abzunehmen. Die ersten Erfolge sind nun nach 2 Wochen schon zu sehen. Die Waage zeigt 1 Kilo weniger an. Danke für den tollen Beitrag.

  7. Ich war erst skeptisch, aber wollte es trotzdem mal ausprobiert haben. Also beschloss ich Mitte 2018, einen Entsafter zu kaufen. Seitdem trinke ich regelmäßig frische Säfte – ein mal täglich. Das geht zwar ganz schön ins Geld, weil Obst ist gerade im Winter nicht gerade billig, aber ich tue es ja für meine Gesundheit – daran sollte man NIEMALS sparen. Das Resultat kann sich sehen lassen! Ich habe in den gut 6 Monaten insgesamt 2 kg abgenommen!

Schreibe einen Kommentar zu Manu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.