Macht Stress dünn oder dick?

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. unkraut sagt:

    Cortisol ist ein nettes Hormon…
    vor allem ists kaum was anderes als Cortison

    Und bei Cortison weiß man, dass viele Menschen, die das ne Weile genommen haben, ziemlich aufgedunsen aussehen können.

    Laut wikipedia:
    “ Nebenwirkungen:

    […]
    in seltenen Fällen lang anhaltendem Schluckauf, erhöhtem Blutzuckerspiegel, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Wassereinlagerung im Gewebe, Vollmondgesicht, […]“

    Gut, da steht was von seltenen Nebenwirkungen, wirkt vielleicht auf jeden anders.

    Aber das gerade Stress dafür sorgt, dass vermehrt Bauchfett gebildet wird, hört man nicht selten. Und dass gerade dieses Bauchfett ein Risikofaktor für Diabetes ist.

    Wer würde dem Stress nicht gerne einfach davon rennen? (das würd dem Bauchfett vorbeugen 😀 :P)
    Aber häufig neigt man dann ja wirklich dazu, statt die Beine mehr zu bewegen um den Stress abzubauen, die Kaumuskeln mehr zu bewegen.

    Also für mich ist Sport, und wenn das nicht geht zumindestens ein Spaziergang die beste Lösung gegen Stress. Alternativ halt auch irgendwas körperliches, z.B. „expressiv“ malen oder sowas.
    (Ansonsten bin ich Stressesser, wenn der Zeitdruck zu groß wird geht essen leider schneller als Sport =(

  2. Susanne sagt:

    Ich glaube, man kann nicht pauschal sagen, dass man bei Stress zunimmt. Es gibt genügend Beispiele aus meiner Praxis, die genau das Gegenteil beweisen. Ich kenne genügend Menschen, die unter Stress das essen vergessen und dann abnehmen.

  3. Katja sagt:

    Ich denke auch, dass man es nicht verallgemeinern kann.
    Sicher spielen entsprechende Stresshormone eine Rolle, aber wenn man das Essen wirklich vergisst, gibt es nichts zum anbauen für den Körper.
    Prinzipiell sollte man aber sicher zusehen, dass man in allem was man tut ausgewogen ist. Egal ob es dabei um Stress, Essen oder Entspannung geht.
    Denn schon die Griechen wussten: Die Dosis macht das Gift.

  4. Julia sagt:

    Ich denke auch, dass es keine Regel gibt, wie Stress auf den einzelnen Menschen wirkt. In Stresssituationen können die einen nichts essen, die anderen dafür denken nur an Essen. Und wenn man viel isst, vor allem Süßigkeiten, nimmt man zu.

  5. Julia sagt:

    Ich selbst nehme bei großem Stress immer nur ab, denn ich komme dann kaum noch dazu, zu essen und so gibt es auch nichts, was angesetzt werden kann. Zudem habe ich eigentlich nie Süßigkeiten im Haus, also fällt diese Gefahr weg.

  1. 3. März 2010

    Stress macht er uns dünn oder ehr dick?…

    In diesem Beitrag geht es um die Auswirkungen von Stress. Unterstützt er uns beim Abnehmen oder sor…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.